Some Quite Sad Notice

by Umin

for those who read our Kumeta works.

Luckily, there still is quite a backlog of Zetsubou Sensei and some smaller backlog of Katteni Kaizô – but don’t expect (entirely) new SZS chapters for some while since there will be no translator.

I hereby announce officially that I will leave this group, not on bad terms but because I’ve made a very small step on the ladder reaching from amateur to pro – I just received a message from the Digital Manga Guild (google it if you don’t know it) who told me I had passed their translator test and now can officially become a part of the guild.
Since this will be legal official (low-)paid work and I want to officially translate comics, I have decided to join the guild and thus have to leave Suimasen Scans behind.

It wasn’t even a year I spent here but I had a happy time translating lots and lots of chapters of my favorite series. Expect to read my real name in some Yaoi-eBooks soon and hopefully in some really readable stuff some time later.

I wish everybody at Suimasen Scans the best of luck and also announce that THEY NOW NEED A NEW TRANSLATOR FOR CHRIST’S SAKE SO JOIN THEM.

Thank you.

7 Comments to “Some Quite Sad Notice”

  1. Thanks and Good luck!

  2. WAIT WHAT!? I… I… *sadface*
    This hits me like a truck, so I dunno how to react ;_;
    But I wish you luck, whereever you might be.

    Visit us sometimes, there’s always an OP for you.

    -GreenTea (Widower and Typesetter)

  3. @katsukasu:
    Since it’s easier for you in this language (to all the others: Sorry for being rude not to write in English):

    Vielen Dank für Deine Bemühungen! Deine Übertragungen waren – selbstverständlich mit Hilfe der jeweiligen Suimasen Scans-Crew – bislang das beste, was an englischem Material zu SZS im Netz zu finden ist. Und auch sonst hat sich in den von mir gelesenen Comics bislang kaum jemand so viel Mühe beim Erläutern von Kultur- oder Sprachspezifischem gegeben. Da ich selbst mehr als ein Dutzend Sprachen gelernt, beherrscht (zumindest passiv) und mangels Übung teils wieder vergessen habe, bin ich v. a. für letzteres (für das Sprachspezifische nicht dafür, daß mein Gedächtnis zu oft einem Sieb gleicht :-)) dankbar.
    Es ist zwar zunächst schade, jemanden wie Dich als SZS-Übersetzer zu verlieren, aber hier ist freilich kein Platz für Wehmut oder gar Egoismus, denn es ist viel mehr wert, daß Du Dich auf Deiner beruflichen Laufbahn weiterentwickelst. Für diese wünsche ich Dir viel Erfolg.

    Nochmals: 本当に有難う

    P. S.: Solltest Du meine letzten beiden Kommentare aufgrund meiner ungeheuren Schnelligkeit zu antworten übersehen haben: Schau nach bei „There’s a tpyo in here (SZS 187)” (der Eintrag ist hier auf der dritten, eventuell inzwischen auch schon vierten Seite). Vielleicht hast Du ja noch Zeit für ‘ne Antwort. Würd’ mich jedenfalls freuen.

    • @Hughes: Mein Material wird auf keinen Fall verloren gehen, da wir ja auch an einem englischsprachigen Kumetan-wiki arbeiten. Und Wikis sind ja völlig legal – hier helfe ich also mit und bringe mein Wissen ein, was dann selbstverständlich auch eine Ergänzung zu den spärlichen Anmerkungen in der DelRey-Ausgabe sein wird.

  4. I’m in despair! Katsukasu’s decision to leave Suimasen Scans has left me in despair!!!! But seriously, thanks so much for all your hard work, I think I speak for all the fans in saying that I wish you the best of luck!

  5. @katsukasu:
    Vielleicht werde ich auch hier und da beim neuen Kumetan-wiki vorbeischauen, um bei Bedarf etwas hinzuzufügen oder auszubessern.
    Zu den anderen Themen:
    – „Avatar: The Last Airbender“ erwähnte ich nur als populäres Beispiel, in dem besagtes Mythos ebenfalls verwendet wird, weil auf eurer Bonusseite so etwas wie „I can’t think of an example for it“ stand. Kumeta spielte hier sicher nicht auf Avatar an. Aber ich verstehe schon, wo der Fehler lag. Ich hätte statt „Ad chapter 187, page 13“ „Ad chapter 187, bonus page 2“ schreiben sollen.
    – Was das Hinzufügen von erklärenden Seiten betrifft, war mir schon klar, wie bei offiziellen Publikationen der Hase läuft. Das Problem bei Del Rey war nicht das Bewilligen dieser Seiten, weil sie sich offensichtlich auch bewußt waren, daß es bei SZS ohne nur schwer geht. Das Problem lag darin, daß sie sie sinnlos mit Bildern oder gähnender Leere verschwendeten. Ein Blog wäre zusätzlich sicher keine schlechte Idee. Nur stellt er keinen Ersatz dar. Abgesehen davon, daß es umständlicher wäre, als direkt im Buch nachzuschlagen, hat ein Leser nicht ständig einen offenen Internetzugang neben sich. Außerdem würde eine Seite den Verlag noch zusätzliche Kosten aufhalsen. Denn aus purem Altruismus, Idealismus, Perfektionismus oder weshalb auch immer macht so etwas Zeitintensives kaum ein Arbeitnehmer für seinen Arbeitgeber. Lassen wir uns überraschen, wie Kôdansha USA das Thema Erklärungen handhabt! Hoffentlich werden diesmal nicht einfach hin und wieder nach Gutdünken die im Original auf den Umschlagseiten stehenden “前巻までのあらすじ“ (Zen kan made no arasuji) bzw. “絶望文学集 “ (Zetsubô bungaku shû) gestrichen.
    – Ich hoffe auch auf eine deutsche Version von SZS, wenngleich das vermutlich dem sprichwörtlichen Traum von warmen Eislutschern gleichkommt. Solltest Du aber tatsächlich einmal für eine übersetzen, dann gib Laut! Einen Käufer hättest Du dafür in mir schon mal. Mit Yaoi beißt Du bei mir aber auf Granit.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: